Schwerpunkte

Region

Gemeinderat Gert Murr hört auf

10.06.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rückzug aus beruflichen Gründen – Andreas Kostenbader rückt nach

NECKARTENZLINGEN (vh). Mit einem Paukenschlag endete die Gemeinderatssitzung am Dienstagabend. FBL-Rat Gert Murr verlas unter dem Tagesordnungspunkt „Mitteilungen und Sonstiges“ eine Erklärung, derzufolge er zum 27. Juli aus dem Gremium ausscheiden werde. Als Gründe nannte der Pfarrer den „wesentlich erhöhten Kraft- und Zeitaufwand“, der sich aus seiner Tätigkeit am Pastoralkolleg der Landeskirche in Bad Urach und dem hinzugekommenen akademischen Auftrag Suizidforschung an der Universität Tübingen ergeben habe. „Zeitfenster, speziell abendliche, sind für mich rar geworden“, sagte Murr. Die Folge seien häufige Fehlzeiten bei Gemeinderatssitzungen gewesen; es sei abzusehen, dass sich daran auch in Zukunft wenig ändern werde. „Diese Situation macht weder für mich noch für den Gemeinderat Sinn.“

Gert Murr sitzt seit 16 Jahren für die FBL im Gemeinderat und war lange Zeit stellvertretender Bürgermeister. Er bedauere Murrs Entscheidung, sagte Bürgermeister Herbert Krüger, aber „die berufliche Aufgabe hat Vorrang“. Gemeinderat Helmuth Kern (Alternative für Neckartenzlingen) sagte, er habe Murr stets als sehr ausgleichenden Ratskollegen erlebt. „Es ist einfach schade, du wirst uns fehlen.“ In der Gemeinderatssitzung am 27. Juli wird Gert Murr verabschiedet. Für ihn rückt Andreas Kostenbader nach.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Region