Region

Geld für Suchtprävention im Kreis Esslingen

02.02.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor Kurzem überreichte Burkhard Wittmacher, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Landrat Heinz Eininger im Esslinger Landratsamt einen Scheck in Höhe von 40 000 Euro zur Fortsetzung der Suchtpräventionsarbeit für Kinder und Jugendliche. Die Bank unterstützt jährlich die Arbeit der Suchtprävention mit dieser Summe aus Mitteln des PS-Sparens. Bei der Suchtpräventionsarbeit stehen Projekte im Mittelpunkt, bei denen Jugendliche nach entsprechender Schulung selbst aktiv werden, in ihrem Freundeskreis, in Schule und Jugendarbeit, um Gleichaltrigen Orientierung im Umgang mit Suchtmitteln zu geben. Gefördert werden das Peer-Projekt an Fahrschulen „jung, mobil & klar“ und das Schülermultiplikatorenseminar zur Schulung von Peers aus den achten Schulklassen aller Schularten für den Einsatz in der Suchtprävention ihrer Schule. Unterstützt werden ferner Elternabende in Kindertageseinrichtungen mit pädagogisch vorgebildeten Volunteers zur frühzeitigen Sensibilisierung sowie Präventionstheater zu den Themen Alkohol, Rauchen und Glücksspiel an Schulen und Einrichtungen der Jugendberufshilfe. Das Bild zeigt von links Burkhard Wittmacher, Sozialdezernentin Katharina Kiewel, Christiane Heinze, Maria Köster-Sommer (Sachgebietsleiterin Beratungsstelle Sucht und Prävention) und Landrat Heinz Eininger. pm

Region