Schwerpunkte

Region

Gegen Rechtsextremismus

24.10.2015 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Polizei spricht Personen mit Bezug zur rechten Szene an – Über 500 Personen stiegen aus

ESSLINGEN (lp). Beamte der „Beratungs- und Interventionsgruppe gegen Rechtsextremismus“ (BIG REX) des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg und der Kriminalpolizeidirektion Esslingen haben vor einigen Tagen in den Kreisen Esslingen, Reutlingen und Tübingen 27 Personen mit Bezug zur rechten Szene aufgesucht, berichtet die Polizei. Dabei handelte es sich überwiegend um Männer, die mit der rechten Szene sympathisieren, in dieser verkehren, in der Vergangenheit politisch rechts geprägte Veranstaltungen besucht oder bereits entsprechende Straftaten begangen hatten. Die Altersstruktur des angesprochenen Personenkreises bewegte sich zwischen 19 und 68 Jahre, wobei die Mitte bis Ende 20-Jährigen den Schwerpunkt bildeten.

Die Beratungsteams klärten die überwiegend jungen Menschen in zahlreichen Gesprächen über die Hintergründe und Gefahren des Rechtsextremismus auf. Ziel dieser Gespräche war, den oft orientierungslosen jungen Menschen Alternativen und Möglichkeiten eines Ausstiegs aus der rechten Szene aufzuzeigen. Die Beamten ermunterten ihre Gesprächspartner zum Ausstieg aus der rechten Szene und boten für den Fall der oftmals langwierigen Umorientierung aktive Hilfestellung an. Ferner konnten auch Familienangehörige der Adressaten entsprechend sensibilisiert werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Region