Schwerpunkte

Region

Gegen Hochwasser besser wappnen

19.10.2005 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach den schweren Überflutungen im August laufen nun weitere Schutzmaßnahmen an

BEMPFLINGEN. Heftig hat es die Gemeinde bei dem schweren Unwetter im August erwischt. Der Steidenbach und der Hauwiesenbach verwandelten sich in reißende Flüsse, ganze Straßenzüge wurden überschwemmt und Keller liefen voll (wir berichteten). Gegen solche Ereignisse will sich die Gemeinde Bempflingen künftig noch besser schützen und plant den Ausbau ihres Hochwasserschutzes. Über erste Ergebnisse berichtete Bürgermeister Berndt Heidrich dem Gemeinderat am Montagabend.

90 Liter pro Quadratmeter waren am 21. August auf Bempflingen und Kleinbettlingen innerhalb von zwei Stunden niedergegangen. In Kleinbettlingen lief das Wasser die Bergstraße hinunter, nachdem die Fassung am Einlauf des Hauwiesenbachs die Wassermassen nicht mehr aufnehmen konnte. Die K 1259 war in Höhe der Pumpstation Lauwiesen überflutet, das Gewächshaus von Gustav Franz stand unter Wasser, ebenso die Friedrichstraße und der Primelweg. Erhebliche Schäden entstanden auch am Mühlkanal, der seit dem Unwetter tiefe Ausspülungen aufweist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Region