Schwerpunkte

Region

Gefahrenabwehr in bewährten Händen

09.05.2011 00:00, Von Wolf-Dieter Truppat — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Esslingen-Nürtingen in der Limburghalle in Weilheim

Eine Beitragserhöhung, die ab Januar 2014 gilt, und die Wahl eines neuen Schriftführers, der zugleich auch für eine Verjüngung des Vorstandsteams steht, waren die entscheidenden Weichenstellungen bei der jüngsten Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Esslingen-Nürtingen.

Gemeinsam mit Bürgermeister Johannes Züfle warb der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Bürgermeister Frank Buß, für die im September geplanten Veranstaltungen zum 150-jährigen Bestehen der Weilheimer Wehr. Klarer Höhepunkt ist am Sonntag, 18. September, ein Kreisfeuerwehrtag mit Festumzug, für den schon rund 3700 Teilnehmer angemeldet sind.

In seinem Grußwort mahnte Landrat Heinz Eininger an, dass die Katastrophe in Japan gezeigt habe, dass es keine absolute Sicherheit geben kann, sondern ständige Anstrengungen für die Sicherheit der Bevölkerung unumgänglich sind. Schlagkräftige Feuerwehren seien dabei keine Selbstverständlichkeit, sondern immer das Ergebnis langjähriger gemeinsamer Anstrengungen. „Unser einzigartiges System der Gefahrenabwehr wäre ohne die Säule des Ehrenamts schlichtweg nicht möglich.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region