Schwerpunkte

Region

Gefahren auf Schulweg

19.10.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Christine Seitz, Nürtingen. Achtung, bitte langsam Bremsen für Schulanfänger!: Dieses oder ähnliche Banner sieht man überall an den gefährlichen Hauptstraßen der umliegenden Orte wie Zizishausen, Wendlingen und so weiter.

Nur in Nürtingen scheint das nicht nötig zu sein. Dort denkt man wohl, wenn man direkt vor der Schule, wo sowieso jeder langsam fährt, ein solches Banner aufhängt, genügt das. Dass aber die wenigsten Schüler, die die Ersbergschule besuchen, auch am Ersberg wohnen, sondern die meisten Kinder aus dem Rieth, dem Gebiet am Säer oder der Nürtinger Vorstadt kommen daran denkt wohl keiner.

Über 300 Kinder müssen am Tag bis zu viermal entweder die Tiefenbachstraße, die Rümelinstraße und/oder die Kirchheimer Straße überqueren. Und bei keiner dieser Stellen hat es die Stadt für notwendig befunden, sie als Schulweg zu kennzeichnen.

Geschieht dies aus Unwissenheit? Das kann nicht sein, da schon viele Eltern in der Bürgersprechstunde waren, diese Gefahren angesprochen und um Verbesserungen gebeten haben. Geschieht dies aus Geldmangel? Das darf nicht sein, denn die Sicherheit unserer Kinder muss an vorderster Stelle stehen. Es ist einfach Bequemlichkeit und Gedankenlosigkeit. Die Eltern werden schon aufpassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit