Schwerpunkte

Region

Gefährlicher Fund in Ötlingen

09.04.2013 00:00, Von Richard Umstadt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft 120-Kilo-Fliegerbombe – Bewohner mussten evakuiert werden

Für große Aufregung hat am Montagvormittag in Ötlingen eine 120 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gesorgt. Die Bombe war bei Baggerarbeiten gefunden und vom Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft worden. Rund 60 Anwohner sind vorsorglich evakuiert worden.

Diese Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg sorgte gestern in Ötlingen für große Aufregung. Foto: Friebe
Diese Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg sorgte gestern in Ötlingen für große Aufregung. Foto: Friebe

KIRCHHEIM-ÖTLINGEN. „Des war g’schwend viel Aufregung“, gestand Ötlingens Ortsvorsteher Hermann Kik, denn noch nie zuvor musste in dem Kirchheimer Ortsteil eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden. Die 120 Kilogramm schwere Splitterbombe war bei Kanalaushubarbeiten von einem Baggerführer einer Drackensteiner Baufirma im Wendlinger Weg entdeckt worden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region