Schwerpunkte

Region

Gebühren auf dem Prüfstand

22.03.2006 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kostendeckungsgrad im Bestattungswesen bei 45 Prozent

SCHLAITDORF. „In Schlaitdorf kommen die Gebühren im Bestattungswesen auf den Prüfstand.“ Das beschloss der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend. Angemahnt worden war die Überprüfung im Zuge einer Revision der Haushaltsjahre 2001 bis 2004.

Demnach erreichte die Gemeinde in dieser Zeit lediglich im Bestattungswesen einen Kostendeckungsgrad von rund 45 Prozent. „Uns wurde nahe gelegt, die Gebühren neu zu kalkulieren und anzupassen“, teilte Bürgermeister Dietmar Edelmann dem Gemeinderat mit.

Eine Fortschreibung des alten Systems sei nicht mehr möglich, da sich die Berechnungsgrundlagen geändert haben. Nun soll ein Fachbüro die Kosten für Bestattungen und Friedhof genau durchleuchten und Vorschläge für die neuen Gebührensätze vorlegen. Einen entsprechenden Auftrag dafür vergab der Gemeinderat am Montag für rund 950 Euro an einen Tübinger Anbieter. Die Gemeinde sei auf jeden Fall im Zugzwang, merkte der Bürgermeister an: „Das wird künftig auch bei den Zuschüssen aus dem Ausgleichsstock behilflich sein“, erklärte er. Für Gustav Breitling von der AWV ist es hingegen eigentlich schon ein Eingriff in die kommunale Selbstverwaltung: „Letztlich ist es doch eine politische Entscheidung, wie viel Geld wir auf dem Friedhof einsetzen“, erklärte er. Andere Gebühren könnten folgen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Region

Zwei Standorte für Corona-Impfzentren im Kreis

Fildermesse und Esslinger Gewerbegebiet geeignet – Landratsamt Esslingen meldet Vorschläge an Sozialministerium

Eine Messehalle am Flughafen und ein leer stehendes Industriegebäude im Esslinger Gewerbegebiet können bei der Bekämpfung der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region