Schwerpunkte

Region

Fusion der Kirchengemeinden ist jetzt beschlossen

22.10.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kirchengemeinderäte Aich und Neuenhaus tagten gemeinsam

AICHTAL (pm). Noch einmal wurden in der gemeinsamen Sitzung der Kirchengemeinderäte der evangelischen Gemeinden Aich und Neuenhaus am 15. Oktober im evangelischen Gemeindehaus Zehntscheuer in Aich wesentliche Fragen angesprochen: Wird in beiden Kirchen weiterhin regelmäßig Gottesdienst gefeiert? Werden beide Ortsteile in der neu entstehenden gemeinsamen Kirchengemeinde ausreichend vertreten sein? Wird in beiden Ortsteilen Kirche „vor Ort“ weiterhin zuverlässig erreichbar sein?

Man war sich einig, dass die neu entstehende gemeinsame Evangelische Kirchengemeinde für kirchliches Leben in beiden Ortsteilen gemeinsam Sorge tragen wird. Und gemeinsam wird die neue Kirchengemeinde auch die Reduzierung der Pfarrstelle Neuenhaus auf 50 Prozent bis spätestens Ende 2018 tragen. „Wir leben doch aus derselben Quelle“, formulierte es Jörg Klump, Vorsitzender des Kirchengemeinderats Aich: „Gott ist doch die Quelle, aus der wir alle gemeinsam leben und der für uns gemeinsam sorgt.“

Schließlich konnte in getrennten Räumen, doch zeitgleich abgestimmt werden. Einstimmig, bei einer Enthaltung, beschlossen die Gremien, dass die Kirchengemeinden Neuenhaus und Aich am 1. Januar 2015 fusionieren wollen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 69% des Artikels.

Es fehlen 31%



Region