Schwerpunkte

Region

Für Menschen in seelischer Not

08.06.2013 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

AK Leben begeht dieses Jahr 30-jähriges Bestehen – Im Sozialausschuss Bericht erstattet

Der Arbeitskreis Leben für Nürtingen und Kirchheim feiert dieses Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Auch aus diesem Anlass berichtete am Donnerstagnachmittag Geschäftsführerin Ursula Strunk von der Arbeit der Beratungsstellen für suizidgefährdete Menschen.

Der AK Leben ist in elf Städten Baden-Württembergs aktiv. Er berät und begleitet in Krisen und vermittelt in geeignete weiterführende Hilfen. Für Kirchheim und Nürtingen stehen zwei Personalstellen zur Verfügung, verteilt auf drei Mitarbeiter. Die Diplom-Sozialarbeiterin Strunk ist neben der Geschäftsführung mit dem Diplom-Psychologen Holger Kies in Nürtingen beratend tätig, die Diplompädagogin Kerstin Herr ist hauptsächlich für die Beratung in Kirchheim zuständig. Verena Christl nimmt mit einer 40-Prozent-Stelle Verwaltungsaufgaben wahr.

Der Landkreis bezuschusst den AK Leben jährlich mit gut 25 600 Euro. Darüber hinaus gibt es Landesmittel, städtische Zuschüsse und Stiftungsmittel. Bußgeld-Zuwendungen und Spenden machen einen großen Teil der Finanzierung aus, der Anteil von Eigenmitteln beträgt insgesamt rund 40 Prozent.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region