Schwerpunkte

Region

Für die Ferien in den Nachbarlandkreis

12.07.2014 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Familien mit behinderten Kindern finden im Landkreis kein Kurzzeit-Betreuungsangebot – Lösung soll ausgearbeitet werden

Ein schwerbehindertes Kind zu pflegen ist eine schwere Aufgabe. Ein freier Tag, ein freies Wochenende oder gar Ferien sind dennoch nicht so ohne Weiteres möglich, da es um die Kurzzeitpflege oder Ferienbetreuung von Behinderten im Landkreis eher schlecht bestellt ist. Am Donnerstag diskutierte der Kreistags-Sozialausschuss, diesmal im Köngener Schloss zu Gast, darüber.

Eltern behinderter Kinder brauchen ab und zu eine Pause von der Betreuung. Fotolia
Eltern behinderter Kinder brauchen ab und zu eine Pause von der Betreuung. Fotolia

KÖNGEN. Mehr Plätze für Kurzzeit-Unterbringungen und mehr Betreuungsplätze in den Ferien für behinderte Kinder im Alter bis zu 18 Jahren – das wünscht sich die Esslinger Elterngruppe Rückenwind und mit ihr viele andere Vereine, die sich um die Belange von behinderten Menschen kümmern. Indes, im Landkreis Esslingen ist es nicht einfach, einen solchen Platz zu finden. Eine eigene Einrichtung, die sich der Kinder und Jugendlichen mit geistiger oder körperlicher Behinderung annimmt oder Kurzzeitpflege anbietet, gibt es nicht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region