Schwerpunkte

Region

Fünf neue Fahrrad-Reparaturstationen im Landkreis

10.09.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Foto: Holzwarth
Foto: Holzwarth

Wer mit dem Rad unterwegs sein möchte, findet im Landkreis Esslingen tolle Strecken und Möglichkeiten für Radtouren. Pech nur, wenn man unterwegs eine Panne hat. Deshalb hat der Landkreis jetzt im Zuge der Förderung des Radverkehrs fünf neue Reparaturstationen aufgestellt. An ihnen kann man Reparaturen vornehmen, die Räder aufpumpen oder Schrauben nachziehen. Im Tiefenbachtal beim Kräuterbühl, an der K 1203 Ohmden–Schlierbach an der Kreuzeiche, an der K 1219 am Neckartalradweg, am Radweg Sielmingen–Bonlanden und am unteren Parkplatz des Beurener Freilichtmuseums (unser Bild)) finden sich die Stationen. Landrat Heinz Eininger, Museumsleiterin Steffi Cornelius und der Leiter des Straßenbauamts Thorsten König (von links) haben die Einrichtung jetzt vorgestellt. Mit dem angebauten Tragarm sind die Reparaturen sehr einfach. „Zusammen mit neun E-Bike-Ladestationen (mit dem eigenen Ladegerät) ist das ein kostenloser Service für die Museumsbesucher“, sagt der Landrat. „Wir wollen die Radwege ausbauen und somit der gestiegenen Radfreundlichkeit Rechnung tragen.“ Auch Kinderwagen, Rollstühle oder Rollatoren können mit den Werkzeugen der Station repariert werden. Die Gesamtkosten für alle fünf Stationen belaufen sich auf rund 11 400 Euro. jh/la

Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit