Anzeige

Region

Fritz-Ruoff-Schüler spendeten für Sambia

28.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Überschuss von 1000 Euro, den die Schülerinnen und Schüler der Fritz-Ruoff-Schule beim diesjährigen Weihnachtsmarkt erwirtschafteten, geht an ein Schulprojekt in Sambia. Das Projekt verbessert das Angebot an zehn Grundschulen in den Distrikten Chibombo und Kafue. Dazu dampften Waffeleisen und Crêpe-Stände in der Eingangshalle des Neubaus. Gebrannte Mandeln, Früchtepunsch, Schokofrüchte und Weihnachtsplätzchen verbreiteten Wohlgerüche, Früchtebecher und exotische Fruchtsäfte lockten mit Vitaminen, Sandwiches und internationales Gebäck rundeten das Angebot ab und machten so dem hauswirtschaftlichen und ernährungswissenschaftlichen Zug der Schule alle Ehre. Beim Fotoshooting übten sich zukünftige Models im Verkleiden und Posen, angehende Popstars präsentierten sich beim Karaoke. Auch an der Tombola der Klasse 11 des agrarwissenschaftlichen Gymnasiums kam niemand vorbei. Zu verlockend waren die vielen Preise, die hauptsächlich bei Geschäftsleuten aus Nürtingen, Kirchheim und Filderstadt eingeworben wurden. Am Stand der SMV fanden Kugelschreiber und Bleistifte mit dem Aufdruck „Fritz-Ruoff-Schule hilft“ reißenden Absatz. Biluge Mushegera, Mitarbeiterin von ChildFund, informierte über ihre Arbeit. Sie war beeindruckt vom Engagement der Schülerinnen und Schüler. pm

Anzeige

Region