Schwerpunkte

Region

Friedhofsmauer wird Schmuckstück

12.04.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Friedhofsmauer wird Schmuckstück

Die Sanierung des ersten Abschnitts der alten Neckartenzlinger Kirchhofmauer wird bald abgeschlossen sein, wenn die Mauerkrone wieder mit Abdeckplatten belegt sein wird. Schon jetzt bietet das bearbeitete Mauerstück einen erfreulichen Anblick. Die mittelalterliche Mauer wird sicher ein Schmuckstück in der neuen Ortsmitte von Neckartenzlingen sein. Eine Spezialfirma, die mit der Sanierung alten Mauerwerks vertraut ist, hat nach Abdichtung der Fugen ins Innere der Mauer eine Kalkschlämme injiziert und sie wieder standsicher gemacht. Weil mehrere Tausend Euro eingespart werden können, wenn die jetzt vorhandene Baustelleneinrichtung gleich weitergenutzt wird, und weil die Gemeinde Neckartenzlingen einen Zuschuss geben wird, hat sich der Kirchengemeinderat entschlossen, gleich jetzt den zweiten Mauerabschnitt in Angriff zu nehmen. Nun muss schnell gehandelt werden; die nächsten 30 Meter der Mauerkrone müssen von ihrer dicken Humusschicht befreit und die Fugen gründlich gesäubert werden. Entlang der Mauer muss auch wieder ein Graben zum Durchtrennen des Wurzelwerks von der Wiese ausgehoben werden. Diese Aktion wird am Samstag, 14. April, stattfinden, damit die Fachleute bald mit ihrer Arbeit fortfahren können. Wiederum werden viele fleißige Hände benötigt, damit diese Vorarbeiten an einem einzigen Tag bewerkstelligt werden können. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region