Region

Friedhof kostet jährlich viel Geld

23.02.2017, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Altenriet Deckungsgrad durch Beiträge derzeit nur 27 Prozent – Gemeinderat erhöhte Gebühren

Der Friedhof ist für die Gemeinde Altenriet ein großer Kostenfaktor. Nur 27 Prozent der tatsächlichen Ausgaben sind derzeit durch Einnahmen aus Bestattungen gedeckt.

ALTENRIET. Erst 2013 hatte die Gemeinde die Gebühren für Beisetzungen und Gräber angehoben, weil der Kostendeckungsgrad mit 38 Prozent bei Weitem nicht ausreichend war. Die beschlossenen Erhöhungen sollten damals eine Deckung von rund 80 Prozent ergeben. Jedoch sieht die Realität im Haushalt derzeit ganz anders aus: Nur 27 Prozent der Aufwendungen und Unterhaltungskosten kommen über die Gebühren auch wieder herein. Eine Quote, die bei den Gemeinderäten für Irritationen sorgte. „Wie kann das sein?“, wunderte sich beispielsweise Bert Hauser von der Altenrieter Liste (AL). Vor drei Jahren habe man den Deckungsgrad erhöhen wollen, jetzt stehe die Gemeinde noch schlechter da.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region