Schwerpunkte

Region

Frickenhausen: Die Steuern sprudeln im kommenden Jahr

19.12.2019 05:30, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auch im neuen Haushaltsjahr rechnet man in Frickenhausen mit einem positiven Ergebnis

Volles Haus am Dienstag im Sitzungssaal des Rathauses: Zur Einbringung des Haushaltsplans für 2020 waren neben den Frickenhäuser Gemeinderäten auch die Ortschaftsräte aus Linsenhofen und Tischardt gekommen. Kämmerer Wolfgang Gogel skizzierte den Entwurf für das kommende Jahr und blickte auf das bald vergangene zurück – mit durchaus guten Nachrichten.

Blickpunkt Frickenhäuser Ortsmitte: Die Umgestaltung startet, erste Gelder sind im neuen Haushalt eingeplant. Foto: Holzwarth
Blickpunkt Frickenhäuser Ortsmitte: Die Umgestaltung startet, erste Gelder sind im neuen Haushalt eingeplant. Foto: Holzwarth

FRICKENHAUSEN. Zuerst der Blick zurück: Die Gewerbesteuer hat sich um 1,9 Millionen Euro besser entwickelt als geplant, zugleich musste man rund eine Million Euro weniger ausgeben als im Etat angenommen. Diese positiven Zahlen schlagen sich im Ergebnishaushalt nieder, in dem grob gesagt laufende Kosten und Einnahmen der Gemeinde verzeichnet sind. Die Folge: Der Verlust hier beläuft sich statt wie geplant auf 3,4 Millionen Euro lediglich auf rund 700 000 Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region