Schwerpunkte

Region

Frickenhausen bleibt auch 2006 schuldenfrei

16.12.2005 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

13,71-Millionen-Euro-Haushalt kann ohne Schuldenaufnahme ausgeglichen werden – Investitionen von 1,7 Millionen Euro vorgesehen

FRICKENHAUSEN. Frickenhausen bleibt auch 2006 schuldenfrei. Man kommt im Etat ohne Schuldenaufnahme zurecht. „Nur oberflächlich betrachtet“, warnte aber Frickenhausens Kämmerer Werner Daz bei der Vorstellung des Haushaltsplanes für 2006 am Dienstag in der Festhalle Auf dem Berg, sei die finanzielle Lage der Gemeinde „gut“ zu nennen.

Zwar könne zum ersten Mal seit 2002 wieder von einer tatsächlichen Zuführung von 450 000 Euro vom Verwaltungs- an den Vermögenshaushalt ausgegangen werden, doch sei dies nur möglich geworden aufgrund einer gesunkenen Kreisumlage, einer niedrigeren Bewertung der Gemeindesteuerkraft und einer (einmaligen) Einnahme von zwei Millionen Euro aus der Rückzahlung eines so genannten „inneren Darlehens“ der Gemeinde an den ausgegliederten Abwasser-Eigenbetrieb.

Der Haushalt 2006 hat ein Gesamtvolumen von 13,71 Millionen Euro (13,0 Millionen Euro im Vorjahr). 10,66 Millionen davon fallen auf den Verwaltungs- und die restlichen 3,05 Millionen Euro auf den Vermögenshaushalt, dessen Umfang sich damit um 568 000 Euro erhöht. Eine Grundsteuererhöhung führt zu Mehreinnahmen von 45 000 Euro auf für 2006 prognostizierte 990 000 Euro, während bei der Gewerbesteuer auch ohne eine Erhöhung ein Anstieg auf 2,2 Millionen Euro gegenüber den 1,9 Millionen des Vorjahres erwartet wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Region

Neuffener Steige ab heute wieder befahrbar

Seit 27. April ist die Neuffener Steige gesperrt. Nun ist die umfassende Sanierung abgeschlossen. Ab heute, Mittwoch, 25. November, wird der rund fünf Kilometer lange Abschnitt für den Verkehr wieder freigegeben. Das Land investierte an der Neuffener Steige rund vier Millionen Euro aus dem…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region