Schwerpunkte

Region

Freispruch im Prozess um Messerstecherei in Neckartenzlingen

13.10.2021 05:30, Von Bernd Winckler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Freispruch vom Totschlagversuch im Prozess gegen 24-jährigen Mann.

NECKARTENZLINGEN/STUTTGART. Der 24-jährige Mann aus Gambia, der sich im Mai dieses Jahres in der Küche der Flüchtlingsunterkunft in Neckartenzlingen mit einem 31-jährigen Landsmann eine Schlägerei mit Messern lieferte, ist jetzt vom Landgericht Stuttgart vom Vorwurf der versuchten Tötung freigesprochen worden. Vor Gericht war zu seinen Gunsten nicht mehr klärbar, wer von den beiden Männern ein Messer gegen den anderen eingesetzt hatte.

In dem Verfahren vor der Schwurgerichtskammer des Stuttgarter Landgerichts hatten sich der Angeklagte und das Opfer widersprochen, ob eines oder zwei Messer im Spiel waren. Der 24-Jährige war zunächst von dem 31-Jährigen beschuldigt worden, ihn mit Stichen eines Brotmessers an zwei Stellen des Körpers verletzt und obendrein mit einem Stuhl auf ihn eingeschlagen zu haben. In der Beweisaufnahme vor Gericht kam jedoch heraus, dass möglicherweise das Opfer mit Fäusten und mit einem Stuhl auf den Angeklagten eingeschlagen habe. Da es zu dem Zwist keine Zeugen gab, war letztlich der genaue Sachverhalt auch vom Gericht nicht klärbar.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit