Schwerpunkte

Region

Freie Wähler für das "Machbare"

16.02.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Antwort auf Veröffentlichung der SPD-Regionalfraktion mit Kritik

(pm/nt) „Die SPD verwechselt die Region mit Bundes- und Landtag. Die Freien Wähler fordern die Besinnung auf das Machbare“, heißt es in einer FW-Antwort auf eine Veröffentlichung der SPD-Regionalfraktion am Montag. Die „Freien“ argumentieren und kritisieren ferner:

Jetzt habe es sogar die Regional-SPD gemerkt - „die Akzeptanz des Verbands Region Stuttgart lässt mehr und mehr zu wünschen übrig“ - und dies nicht nur an der Peripherie des Verbandsgebiets. Als Mitverantwortliche habe man flugs die bei den Freien Wählern stark vertretenen Ober/Bürgermeister ausgemacht, denen man eine Anti-Regions-Kampagne vorwirft. Nach Überzeugung des Fraktionsvorsitzenden der Freien im Regionalparlament, OB Heinz Kälberer aus Vaihingern/Enz, stelle diese die Realität auf den Kopf.

Es seien die „Freien“, die alle für die Region „wirklich wichtigen Projekte mittragen“, gleichzeitig aber immer wieder mahnten, nicht durch kleinliche Gängelung der Orte und unnötige Geldausgaben Ärger auf breiter Front auszulösen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Region