Anzeige

Region

Forscher sind im Eismeer unterwegs

10.03.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Internationale Polarjahr hat begonnen Dem Klimawandel auf der Spur

Die verschneiten Polkappen im Norden und Süden der Erde bergen noch immer viele Geheimnisse über die Geschichte und die Zukunft unseres Planeten. Dort ist es bitterkalt, und es traut sich kaum ein Mensch hierher. Aber am 1. März startete ein spannendes Projekt: das Internationale Polarjahr.

Eigentlich stimmt der Name Polarjahr nicht ganz, denn das Forschungsprojekt läuft vom 1. März 2007 bis 1. März 2009. 50 000 Wissenschaftler aus der ganzen Welt haben sich zusammengetan, um die Eis-Geheimnisse zu ergründen. Die Forscher untersuchen an Nord- und Südpol zum Beispiel, wie sich der Klimawandel auf die Eis-Gebiete auswirkt.

In den vergangenen Jahrzehnten wurde es nach und nach ein kleines bisschen wärmer auf der Erde. Das Klima hat sich auf der Erde seit ihrer Entstehung schon oft verändert und damit auch ihre Bewohner. Als die Dinosaurier lebten, war es auf der Erde zum Beispiel feuchtwarm. Dann gab es einige lange Eiszeiten, in denen große Teile der Erde von einer dicken Eisschicht bedeckt waren. Sie machten das Leben auf der Erde für viele Tiere und Pflanzen unmöglich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Region