Schwerpunkte

Region

Förster zeichnen Bäume aus

13.10.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vorbereitungen für Holzernte jetzt auf Hochtouren

Man könnte es für Graffiti an Bäumen halten – hier ein blauer Punkt, dort ein leuchtfarbiger schräger Strich oder ein Buchstabe. Mit Sprühdosen bringen die Forstleute im Landkreis jetzt Markierungen an den Waldbäumen an.

(la) Förster Hartmut Scheuter vom Forstrevier Sauhag bei Wolfschlugen erklärt, was es mit den Strichen und Symbolen auf den Bäumen auf sich hat: „Sie sind für unsere Forstwirte Teil des Arbeitsauftrags, denn die Zeichen sagen den Waldarbeitern, ob ein Baum gefällt werden soll, ob eine Gasse für den Holztransport angelegt wird, oder ob der Baum ein Zukunfts- oder ein Biotopbaum ist.“ So gebe es eine Art Zeichensprache, mit der sich Förster und Forstwirte verständigen.

„Zukunftsbäume“ sind die Stars im Wald. Beim Markieren der Bäume richtet der Förster seinen Blick zuerst in die Baumkrone „Ich schaue dabei nicht primär, welcher Baum weichen muss, sondern welcher Baum gefördert werden soll.“ Ein solcher Zukunftsbaum – oder kurz Z-Baum – wird unterstützt, indem Konkurrenten, die sein Wachstum behindern könnten, gefällt werden. Die Z-Bäume werden mit Punkten markiert. Die Waldarbeiter wissen dann: Auf diese Bäume muss besonders aufgepasst werden! „Ob ein Baum zum Z-Baum wird, hängt von Baumart, Vitalität und Qualität eines Baumes ab“, erläutert Scheuter. Ein leuchtend roter Schrägstrich bedeute dagegen, dass der Baum bei der nächsten Waldpflegemaßnahme gefällt werde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Region