Schwerpunkte

Region

Förderverein soll gegründet werden

11.06.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeindeübergreifendes Engagement von „Kelteninteressierten“ mit Gästen aus Grabenstetten

ERKENBRECHTSWEILER (besc). Bürgermeister Roman Weiß konnte am Freitagabend im Bürgersaal neben dem Rathaus in Erkenbrechtsweiler viele „Kelteninteressierte“, darunter auch eine starke Abordnung des Arbeitskreises „Geschichte und Kultur“ aus Grabenstetten mit Bürgermeister Harald Steidl an der Spitze begrüßen.

Er freute sich darüber, dass Dr. Thomas Knopf vom Institut für Vor- und Frühgeschichte an der Universität Tübingen es ermöglicht hat, einem breiten Kreis die Funde aus der so genannten Elsachstadt auf Markung Grabenstetten vorzustellen. Wie Bürgermeister Roman Weiß weiter ausführte, unterstützt auch Dr. Biel vom Landesdenkmalamt die Idee der Gründung eines gemeindeübergreifenden Fördervereins, die von Klaus Beekmann aus Erkenbrechtsweiler weiterverfolgt wird.

An Hand von eindrucksvollen Lichtbildern erläuterte Dr. Thomas Knopf die Ausgrabungen des Institutes für Vor- und Frühgeschichte in der Zeit seit 1994 und die Funde des ehrenamtlichen Mitarbeiters des Landesdenkmalamtes, Achim Lehmkuhl aus Bempflingen. Es handelt sich um Funde aus der Hallstatt-Zeit (sechstes Jahrhundert vor Christus) und der späten Eisenzeit (La-Tène-Zeit) (zweites Jahrhundert vor Christus).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region