Schwerpunkte

Region

Fluchtweg macht Kopfzerbrechen

14.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kindergartensanierung hat begonnen Eltern leisteten 110 Arbeitsstunden

ALTDORF (käl). Die Sanierungsarbeiten im Obergeschoss des Kindergartengebäudes nahmen in der jüngsten Gemeinderatssitzung breiten Raum ein. Insbesondere ging es um die Errichtung einer Außentreppe als zweiten Rettungsweg.

Das Gros der Sanierungsarbeiten wurde bereits in der vorangegangenen Sitzung mit einer Auftragssumme von 122000 Euro vergeben. Architekt Krepela erläuterte die noch ausstehenden Arbeiten.Darunter der Ausbau und die Beseitigung der alten Wärmedämmung, ergänzende Elemente an der Heizungssteuerung sowie das Anbringen eines zweiten Fluchtwegs.

Bürgermeister Kälberer informierte das Gremium über den Arbeitseinsatz engagierter Eltern an den beiden vorangegangen Wochenenden. Es wurden insgesamt 110 Arbeitsstunden geleistet. Wandverkleidungen wurden demontiert, Tapeten entfernt, Bodenbeläge ausgebaut und beinahe vier Kubikmeter Schlacke entsorgt. Die Räume im Obergeschoss sind nun so weit hergerichtet, dass bereits in den nächsten Tagen die Handwerker anrücken können.

Für einen zweiten Rettungsweg (neben dem Treppenhaus) kommt laut Architekt Krepela nur eine Außentreppe infrage. Aufgrund der Dominanz dieses Gebäudes und einer möglicherweise notwendigen Erweiterung für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren und eventuell einer Ganztagsbetreuung gestaltete sich der Standort dieser Außentreppe als recht schwierig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Region