Schwerpunkte

Region

Fleißige Blutspender in Kohlberg geehrt

17.12.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Traditionell werden in Kohlberg die Mehrfachblutspender in der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres geehrt. „Sie haben sich uneigennützig verdient gemacht“, würdigte Bürgermeister Klaus Roller die Mehrfachblutspender aus dem Ort am Freitag. Sie geben ihr Blut, um das Leben anderer Menschen zu retten mit dem „besonderen Stoff, der nicht künstlich hergestellt werden kann“, so Roller. Für diese verantwortungsbewusste und vorbildliche Haltung ehrte er zusammen mit dem Bereitschaftsleiter des DRK Neuffen, René Wolf (links im Bild), mit Sarah Schmid, Marcus Schur und Elke Straube drei zehnfache Blutspender, Annette Euchner, Walter Müller, Silke Schaich und Sabine Spohn für 25-fache Blutspende und Rolf Grass sogar für die hohe Anzahl von 75 Spenden. Roller wies darauf hin, dass täglich etwa 2000 Blutspenden oder Produkte daraus benötigt werden, wobei einige Blutbestandteile nur drei Tage haltbar sind. In Kohlberg ist der nächste Termin zum Blutspenden am Donnerstag, 24. Januar, von 15.30 bis 19.30 Uhr in der Jusihalle. Jede Blutspende ist wichtig und somit auch, dass sich möglichst viele Erstspender melden. Denn erfahrungsgemäß ist es so, dass, wer einmal gespendet hat, dabei bleibt – denn der kleine Pieks mit großer Wirkung tut nicht weh, aber auch den Spendern selbst gut, wie Mehrfachblutspender immer wieder berichten. der

Region

Was tut sich im Freilichtmuseum?

Hinter den Kulissen wird fleißig gearbeitet – Der Blick in die Historie soll in Zukunft noch lebendiger werden

BEUREN. Im Museumsdorf am Albtrauf in Beuren ist es still. Doch nicht ganz: Mehrere freilaufende Hühner samt Hahn verkünden lautstark singend ihre Anwesenheit.…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region