Schwerpunkte

Region

Finanzspritze stärkt Projekte

16.05.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Beirat des Vereins „Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ hat 22 Anträgen zugestimmt

Im Rahmen des Förderprogramms „Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ werden nachhaltige Projekte unterstützt. Für 2020 hat der Beirat seine Zustimmung für 22 Projekte gegeben. Die Fördermittel in Höhe von rund 238 000 Euro stoßen Investitionen von mehr als 400 000 Euro in der Region an.

(pm) Seit 2008 können Kommunen, Vereine und Verbände, Privatpersonen oder Interessengemeinschaften einen Antrag auf Unterstützung einer innovativen Idee beim Förderprogramm stellen. Die Entscheidung trifft der Beirat des Vereins. Das 32-köpfige Gremium setzt sich aus Vertretern der Kommunen, Vereine und Verbände zusammen.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die ursprünglich angesetzte Beiratssitzung in der ersten Märzhälfte in Neidlingen nicht stattfinden. Die Mitglieder stimmten deshalb in Form eines Umlaufbeschlusses über die Projekte ab.

Die jährlich zur Verfügung stehenden Mittel in Höhe von 200 000 Euro werden in der Förderrunde 2020 komplett abgerufen. Es gab wieder eine höhere Nachfrage, sodass fünf Projekte, darunter das Projekt „Modernisierung einer Mosterei in Neidlingen“, aus dem „Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt“ des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes mit insgesamt rund 42 000 Euro finanziert werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Region