Anzeige

Region

„Finanzpolitik ist nicht der reine Schleck“

14.07.2018, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Finanzministerin und Fraktionschef der Grünen trafen sich in Wernau mit Bürgermeistern zum Gedankenaustausch

WERNAU. Dem Spruch des Tages von Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) – „Finanzpolitik ist nicht der reine Schleck“ – widersprach keiner der 14 Bürgermeister, die am Freitagvormittag ins Wernauer Quadrium gekommen waren. Auch über die grundsätzlichen Ziele waren sie sich mit der Ministerin und dem Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz einig: Die Digitalisierung muss vorangetrieben werden, die Kinderbetreuung ausgebaut, der Sanierungsstau an öffentlichen Einrichtungen beendet und die Flüchtlinge integriert werden. Wie stark das Land aber den Geldhahn aufdrehen sollte, darüber gingen die Ansichten auseinander.

„Die Wünsche übersteigen immer das Machbare“, sagte Sitzmann, sie müsse aber auch die ab 2020 geltende Schuldenbremse im Auge haben und immer damit rechnen, dass die Konjunktur schlechter laufe. Dem stimmte sogar Michael Schlecht (Lenningen) zu, der Sprecher der Bürgermeister im Landkreis Esslingen. Es sei nicht sinnvoll, wenn die Förderquote reduziert werde sobald die Konjunktur schwächele.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 24%
des Artikels.

Es fehlen 76%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Ein neues Auto fürs Seniorenheim

Seit einigen Tagen kann das Seniorenheim Nürtingen in der Kißlingstraße einen nagelneuen Nissan NV 200 sein Eigen nennen. Möglich gemacht haben dies mehrere Sponsoren, deren Werbung nun auf dem Auto prangt. „Für vier Jahre kann man die Werbeflächen mieten“ sagt Rudolf Friedrich, Assistent der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region