Schwerpunkte

Region

Filigrane Wischgespinste in der Stiftung Ruoff

06.09.2010 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die aus Japan stammende Künstlerin Izumi Yanagiya kombiniert alte Kalligraphietechniken mit modernen Stilmitteln – Ausstellung bis zum 31. Oktober zu sehen

NÜRTINGEN. Kiefernholzruß mit Öl vermischt, mit einem Leim aus Gelatine gebunden und zu Stangen gehärtet – aus diesem Stoff und handgeschöpftem Büttenpapier sind die Arbeiten von Izumi Yanagiya gefertigt. Vierzig solcher Tuschemalereien, Collagen, Papierfaltarbeiten und Kalligraphien zieren bis 31. Oktober die Galerie-Wände der Fritz-und-Hildegard-Ruoff-Stiftung in der Nürtinger Schellingstraße.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Region