Schwerpunkte

Region

Feuerwehr übte im Kindergarten

21.10.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Samstag fand die diesjährige Hauptübung der Feuerwehr Großbettlingen im Kindergarten Regenbogen statt. Das Szenario war eine starke Rauchentwicklung mit mehreren vermissten Personen im ersten Obergeschoss. Bei strahlendem Sonnenschein erwarteten die vielen Besucher der Übung die kurz nach der Alarmierung anrückenden Einsatzkräfte der Feuerwehr. Die Wasserversorgung war schnell bereitgestellt, die Feuerwehr betrat die verrauchten Bereiche des Kindergartens. Ausgerüstet mit Atemschutz, Wärmebildkamera und C-Strahlrohr begannen sie mit der Suche nach den vermissten Personen. Um die nicht verrauchten Räume des Gebäudes zu schützen, wurde ein Rauchvorhang eingesetzt. Die zum Teil schwerverletzten Personen wurden entweder über das Treppenhaus oder über ein Fenster und die daran gestellte Steckleiter evakuiert und an das DRK Großbettlingen übergeben. Nach der Übung konnten sich die Besucher an einem Infostand über die Ausrüstung der Feuerwehr und die Notwendigkeit von Rauchmeldern informieren. Bei der anschließenden Besprechung wurden der Übungsverlauf und die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und DRK gelobt. pm

Region