Schwerpunkte

Region

Feuerwehrverband plant Hilfskonvoi nach Erdbeben in Kroatien

15.01.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

An diesem und am nächsten Samstag können in Aichtal Spenden für Kroatien abgegeben werden

Nach den Erdbeben in Kroatien und dem Hilfskonvoi von Maltesern und DRK Esslingen plant nun auch der Kreisfeuerwehrverband (KFV) Esslingen-Nürtingen eine Lieferung mit Hilfsgütern. Da auch die Feuerwehren in Kroatien Hilfe benötigen, wirbt der Kreisfeuerwehrverband bei der Bevölkerung um Unterstützung.

Die Feuerwehren des Landkreises Esslingen haben bereits vor dem ersten Konvoi nach Kroatien tatkräftig mitgeholfen.  Foto: KFV ES-NT
Die Feuerwehren des Landkreises Esslingen haben bereits vor dem ersten Konvoi nach Kroatien tatkräftig mitgeholfen. Foto: KFV ES-NT

AICHTAL (pm). Die Serie von mehreren Erdbeben südöstlich von Zagreb seit dem 29. Dezember haben zu erheblichen Schäden in der Region Sisak-Moslavina und Leid für die betroffenen Menschen geführt. Bereits am 1. Januar startete ein Konvoi in die betroffene Region mit Hilfsgütern aus dem Landkreis Esslingen. Zuletzt hat die Erde am 11. Januar in der betroffenen Region gebebt. Sebastian Kurz, Bürgermeister von Aichtal und aktiver Feuerwehrmann, hatte daraufhin erneut Kontakt zum Generalkonsul der Republik Kroatien, Ivan Sabliæ, aufgenommen und Unterstützung angeboten. Schnell war klar: Die Feuerwehren werden wieder helfen. Diesmal werden noch zielgerichteter die örtlichen Feuerwehren unterstützt, die einerseits selbst Betroffene der Erdbeben sind, anderseits aber trotzdem ihren Aufgaben nachkommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Region