Region

Feuerwehr für Erziehungskrisen

18.05.2019 00:00, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Inobhutnahme von Kindern in Wohngruppen und Ersatzfamilien – Fallzahl hat sich verdoppelt

Eine Mitarbeiterin der Stiftung Tragwerk nimmt ein Kind auf, dessen Familie mit der Erziehung überfordert ist. Die Szene ist gestellt. Foto: Bulgrin
Eine Mitarbeiterin der Stiftung Tragwerk nimmt ein Kind auf, dessen Familie mit der Erziehung überfordert ist. Die Szene ist gestellt. Foto: Bulgrin

Die kleine Nora ist gerade aus dem Mittagsschlaf aufgewacht. Anne B. (Namen geändert) nimmt das anderthalbjährige Mädchen auf den Schoß, die Kleine kuschelt sich vertrauensvoll an ihre Schulter. Anne B. ist jedoch nicht die Mutter des Mädchens, auch nicht von ihrem etwas älteren Bruder, der auf dem Boden sitzend im Bilderbuch blättert. Sie stellt sich vielmehr für Erziehungs-Notfälle zur Verfügung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Region