Region

Feuerwehr bekommt Notstromaggregat

11.12.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEMPFLINGEN (eis). Die Bempflinger Feuerwehr bekommt ein Notstromaggregat, das auch im Krisenfall dafür sorgen soll, dass das Feuerwehrhaus als Einsatzzentrale genutzt werden kann. Es soll einerseits mobil eingesetzt, andererseits auch an das Stromnetz des Feuerwehrhauses angeschlossen werden können. Kostenpunkt: rund 44 000 Euro. Dazu kommen noch 2200 Euro für die notwendige Verkabelung. Bereits im Haushaltsplan 2019 wurden 50 000 Euro für eine solche Anschaffung eingeplant. Die Lieferung wird sich nun allerdings auf das kommende Jahr verschieben, weshalb die Investition erst dann getätigt wird.

Im Gemeinderat wurde noch über die Art des Leuchtmittels im Lichtmast diskutiert, der zu den zusätzlichen Ausstattungen des Notstromaggregats zählt. Die Frage lautete: Halogen- oder LED-Strahler? Die Verwaltung hatte in Rücksprache mit der Feuerwehr aus Kostengründen und mit Blick auf den finanziell schwierigen Haushalt 2020 den günstigeren Halogenstrahler vorgesehen. Halogenleuchten sind in diesem Fall nach wie vor erlaubt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Region