Region

Feuer und Flamme für die Natur

08.08.2009, Von Iris Häfner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Internationales Workcamp pflegt ehemalige Schafweide in Gutenberg – Lager in Bempflingen aufgeschlagen

Junge Menschen aus Frankreich, Serbien und Deutschland schuften bei einem internationalen Workcamp für den Naturschutz. Damit der Burren bei Gutenberg nicht zuwächst, tragen sie das Gestrüpp zusammen.

LENNINGEN. Ordentlich ins Schwitzen kommen die 25 Teilnehmer des internationalen Workcamps bei Gutenberg. Nicht nur die Sonne brennt auf den Südhang herab, auch ein Feuer sorgt zusätzlich für noch heißere Temperaturen auf dem Burren. Steil ist es hier, und allein das Gehen bringt den Kreislauf in Schwung. Nur wenige wissen um das stille, offene Plätzchen mitten im Gutenberger Wald. Dost, Heil-Ziest, Orchideen, Golddistel und vor allem Bergastern wachsen auf dieser ehemaligen Schafweide und werden immer mehr von Schlehen und Eschen bedroht, die von den äußeren Rändern her den Magerrasen langsam, aber sicher zurückdrängen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Region