Schwerpunkte

Region

Feuer machen wie in der Steinzeit

22.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Feuer machen wie in der Steinzeit

Feuer machen wie in der Steinzeit. Wie macht man das, wer kann das heute noch? Wie schwierig das ist, ohne moderne Hilfsmittel ein Feuer zu entfachen, konnten elf interessierte Kinder im Neuffener Ferienprogramm beim Nabu erfahren. In Filmen wird das Szenario häufig nachgespielt: Nach Katastrophen, welcher Art auch immer, ist der Mensch allein in der Natur, ohne jegliche Hilfsmittel, die für uns so selbstverständlich sind. Allein das Anzünden eines Feuers wird da zum Problem. So war es schon ein großes Erfolgserlebnis, wenn sich durch ausdauerndes Drehen eines Hartholzstabes die Weichholzunterlage so erhitzte, dass eine Schwarzfärbung zu erkennen war. Etwas einfacher war dem Feuerstein ein Funken zu entlocken durch Schlagen mit dem Schlageisen (das aber die Steinzeitmenschen natürlich noch nicht kannten). Der Höhepunkt war natürlich, dass der Zunder, gewonnen aus Rohrkolben, endlich zu glimmen begann und der Rauch aus dem kleinen Laub- und Zweighäufchen aufstieg. Das Ganze fand in der passenden Umgebung statt, nämlich in der Barnberghöhle oberhalb von Neuffen, in der wohl vor etwa 30 000 Jahren unsere Vorfahren in der gleichen Situation zu beobachten gewesen waren. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Region