Schwerpunkte

Region

Felssicherung am Albaufstieg

24.08.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gutenberger Steige wird Anfang September wieder freigegeben

LENNINGEN (pm). Der Leiter der Abteilung Straßenbau und Verkehr im Regierungspräsidium Stuttgart, Konradin Heyd, hat jetzt die kurz vor dem Abschluss stehenden Felssicherungsarbeiten an der Gutenberger Steige zwischen dem Lenninger Ortsteil Gutenberg und der Schlatterhöhe vorgestellt. In diesem Streckenabschnitt war es in der Vergangenheit immer wieder zu Felsschlägen gekommen, die umfassende Maßnahmen zur Hangabsicherung erforderlich gemacht haben.

Konradin Heyd: Durch die Bauarbeiten wurde die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer erheblich verbessert, ohne dass in den umweltschutztechnisch äußerst sensiblen Bereich der Felsklippen am Albtrauf eingegriffen werden musste.

Im Rahmen der Bauarbeiten wurden von September 2006 bis heute insgesamt 900 Meter Schutzzäune gegen Steinschlag errichtet und etwa 5000 Quadratmeter Felsböschung am unmittelbaren Straßenrand der B465 mit Schutznetzen gegen Steinschlag überzogen.

Da der angebotene Preis des Spezialbauunternehmens für die Ausführung der Felssicherungsarbeiten zirka 30 Prozent unter den prognostizierten Kosten in Höhe von 1,75 Millionen Euro lag, konnten gegenüber der ursprünglichen Planung fast 3500 Quadratmeter Felsböschung zusätzlich gesichert werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Region