Region

FDP über Krankenhaus

25.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Die FDP-Kreistagsfraktion Esslingen gibt zum Thema Krankenhausreform im Kreis eine gemeinsame Erklärung ab. Darin heißt es, es ist Zwang der Zeit, dass die Krankenhäuser besser kooperieren müssren. Jedes Haus sei in Sachen Präsenz, Effizienz und Transparenz optimal zu führen. Die FDP-Kreistags-Fraktion möchte eine nicht politisch geführte Trägerschaft mit mehr Wettbewerb und mit mehr Wirtschaftlichkeit. Diese Maßnahmen dienten am besten der Wiederherstellung der Gesundheit des Patienten. Ein Generalgutachten, welches prüft, was machbar und was verzichtbar ist, und zwar innerhalb der Krankenhauskooperation im Kreis, wäre ein erster Schritt, die etwas verhärteten Fronten in diesem Fall wieder aufzuweichen, heißt es in der Erklärung. Hier solle man mit Besonnenheit und mit Umsicht und Weitsicht die unterschiedlichen Positionierungen der Verhandlungspartner angleichen können. Schließlich gehe es um die bestmögliche Versorgung der Patienten zu finanzierbaren Kosten. Und dazu sollten alle Beteiligten ernsthaft beitragen, mit Vernunft und Augenmaß einen allseits akzeptierten und dauerhaft tragfähigen Kompromiss zu finden, so die FDP-Kreistagsfraktion.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Region