Region

Fast alle Busse beanstandet

14.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (lp). Die Verkehrspolizei Esslingen kontrollierte am Donnerstag beim Autohof Kruichling Omnibusse. Unterstützt wurden sie hierbei durch Kräfte des Hauptzollamtes Ulm und des Kirchheimer THW. Außerdem waren Vertreter der Sozialministerien Baden-Württemberg und Hessen sowie der Leiter der Arbeitsgruppe Omnibus der Berufsgenossenschaft vor Ort. Insgesamt wurden 24 Reisebusse überprüft, wovon 22 beanstandet werden mussten. Hierbei wurden ein rumänischer Bus und vier Gepäckanhänger wegen gravierender technischer Mängel außer Betrieb gesetzt. An dem Bus war unter anderem der Rahmen durchgerostet und an seinem Anhänger funktionierten die Bremsen nicht. Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 875 Euro bezahlen. Ein spanischer Reisebus wurde von Beamten des Hauptzollamtes Ulm vorübergehend aufgrund ausstehender Steuerschulden gepfändet. Nach Bezahlung des offen stehenden Betrags in Höhe von 8600 Euro konnte der Busfahrer seine Fahrt fortsetzen. Gegen vier Fahrer mussten Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und wegen des Verdachts der Schwarzarbeit eingeleitet werden. Außerdem wurden Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten, gegen das Genehmigungsrecht, wegen unzureichender Ladungssicherung und wegen überhöhter Geschwindigkeit angezeigt. Die Zollbeamten setzten bei der Kontrolle ein Scanmobil ein, worauf eine Vielzahl von Steuerdelikten, Schmuggel durch Fahrer und Fahrgäste, zum Vorschein kamen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Region

Das Rathaus wird gebaut

Unterensinger Gemeinderat fasst Baubeschluss für Neubau und Freiflächen – Verwirrung um die Abstimmung

Die Erweiterung des Unterensinger Rathauses ist eines der großen Themen im Kommunalwahlkampf. Die Kosten des Gebäudes werden stark kritisiert. In der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region