Region

Familien besser unterstützen

16.02.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Michael Hennrich: Mehr Sachleistungen sind nicht der richtige Weg

NÜRTINGEN (pm). Den Eltern vertrauen und Wahlfreiheit weiter fördern mehr Kindergeld anstatt Sachleistungen: Diese Forderungen stellt der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich (CDU) in seiner Pressemitteilung zum Thema Kindergelderhöhung.

Für uns steht die Wahlfreiheit für Familien im Vordergrund, sagt Michael Hennrich. Die jüngsten Bestrebungen, Familien in staatlichen Programmen eher direkte Hilfen und Sachleistungen zur Verfügung zu stellen, erweckten den Eindruck, als ginge man grundsätzlich davon aus, dass rein finanzielle Unterstützung nicht zum Wohle der Kinder genutzt würde. Hennrich moniert, dass Eltern so unterstellt werde, dass sie familienbezogene Leistungen nur zu ihrem eigenen Vorteil nutzen, anstatt für ihre Kinder zu sorgen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Region

Papagena unterm Jusi

Zum 25-jährigen Bestehen lud die Kohlberger Musikschule Opernsolisten aus Wien ein

KOHLBERG. Die Musikschule hat aus Anlass ihres 25-jährigen Bestehens den Grundschülern am Jusi einen Opernworkshop ermöglicht. Wiener Opernsolisten übten mit den Kindern Mozarts…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region