Schwerpunkte

Region

Fakten, Anekdoten und Verbrechen: 200 Jahre Post

25.05.2007 00:00, Von Ralph Gravenstein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Buchvorstellung und Ausstellung im Rathaus Neckartailfingen: Die ersten hundert Exemplare von Adolf Kupplers Werk sind schon weg

NECKARTAILFINGEN. Wer Geschichte näher betrachtet, entdeckt oft spannende Episoden: So ist das mit Sicherheit auch bei dem Projekt zum 200-jährigen Bestehen der Post in Neckartailfingen, das nun eine Ausstellung und ein Buch hervorgebracht hat. Adolf Kuppler und sein Bruder Gerhard haben in jahrelanger Kleinarbeit und mit Unterstützung aus der Gemeinde nicht nur interessante Fakten rund um das Postwesen zusammengetragen, sondern auch die zugehörigen Geschichten, Tragödien und Anekdoten rund um Persönlichkeiten, Politik, Macht, Geld und Verbrechen. Schon bei der Buchvorstellung am vergangenen Mittwoch fand das Druckwerk entsprechend reißenden Absatz.

Die Luft knisterte förmlich im völlig überfüllten Ratssaal des Neckartailfinger Rathauses nicht etwa, weil angesichts tropischer Temperaturen im Rathaus ein Gewitter in der Luft gehangen hätte, sondern weil die rund 150 Gäste gespannt warteten auf das, was die Brüder Adolf und Gerhard Kuppler in rund zweijähriger Kleinarbeit zusammengetragen haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Region