Schwerpunkte

Region

Fälle von Blauzungenkrankheit

17.10.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Virus wurde jetzt auch im Landkreis Esslingen festgestellt

(la) In den umliegenden Landkreisen ist bei Proben von Rindern und Schafen das Virus der Blauzungenkrankheit bereits festgestellt worden. In der letzten Woche sind auch drei Fälle im Kreis Esslingen aufgetreten. Betroffen sind ein Schafbestand und zwei Rinderbestände mit jeweils einem erkrankten Tier.

Die Blauzungenkrankheit ist eine anzeigepflichtige Viruserkrankung der Wiederkäuer. Das Virus ist für den Menschen nicht gefährlich. Fleisch- und Milchprodukte können ohne Bedenken verzehrt werden. Die Erkrankung wird nicht von Tier zu Tier, sondern durch eine Stechmückenart weitergegeben, die das Virus beim Blutsaugen übertragen kann.

Betroffen von der Krankheit sind besonders Rinder und Schafe. Die Tiere zeigen Fieber, Schwellungen im Kopfbereich sowie nekrotische Veränderungen im Nasenbereich und am Euter. Wegen der Durchblutungsstörungen ist oft die Zunge blau verfärbt. Vereinzelt kommt es auch zu Todesfällen.

Die Blauzungenkrankheit kam bisher vor allem in wärmeren Ländern (Südeuropa und Afrika) vor. Durch die globale Erwärmung und die damit verbundene Ausbreitung der speziellen Stechmückenarten hat sie sich auch in Mitteleuropa ausgebreitet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Region