Region

Fachwarte schauten Beerenobstanlage an

14.08.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zu ihrer fachlichen Weiterbildung trafen sich vor Kurzem 65 Fachwarte für Obst- und Gartenbau der Kreisverbände der Gartenbauvereine Esslingen und Nürtingen in der Beerenobstanlage bei Doris Eberspächer in Frickenhausen. Fachwarte sind Ansprechpartner im Bereich Obstbau, Garten und Landschaft. In ausführlichen Erklärungen brachte die Gärtnereimeisterin die Eigenschaften der verschiedenen Arten der Spezies Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Brombeeren und Träuble und die Vielzahl der in ihrer Anlage gepflegten Sorten zur Kenntnis. Geschmack, Größe, Farbe, Reife und Aussehen der Beeren sind besonders wichtige Merkmale für eine wirtschaftliche Vermarktung. Des Weiteren sind die Bodenbeschaffenheit, die Pflanzung, die Erziehung am Draht oder als Busch, der richtige Schnitt, die Düngung, die erforderliche Bewässerung, Hagelschutz und die Pflege der Anlage von besonderer Wichtigkeit, was in Vollendung demonstriert wurde. Nicht fehlen durften noch Erklärungen zum Pflanzenschutz. Auf Krankheiten oder Schädlinge an Wurzel, Holz, Blatt, Blüten oder Früchten muss ständig kontrolliert werden, um bei etwaigem Befall möglichst frühzeitig ökologisch beziehungsweise mit einem Mindestmaß an chemischen Pflanzenschutzmitteln entgegenwirken zu können. Für die Fachwarte war dies eine aufschlussreiche Präsentation, welche mit einer Verkostung von Beeren und reger Diskussion einen Ausklang fand. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region