Schwerpunkte

Region

Etat 2005 mit Rekorddefizit

08.04.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Verwaltungshaushalt fehlen 481 000 Euro - Fritz: „Praktisch kein Handlungsspielraum mehr“

GROSSBETTLINGEN (za). Mit der Einbringung der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2005 verbindet Bürgermeister Martin Fritz traditionell grundsätzliche Ausführungen zur finanziellen Situation der Gemeinde. War man im Jahr 2004 voraussichtlich noch mit einem „blauen Auge“ davongekommen, zeichnete der Bürgermeister für das laufende Haushaltsjahr in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats ein eher düsteres Bild. Mit einem Defizit von rund 481 000 Euro im Verwaltungshaushalt werde deutlich, dass die Gemeinde praktisch keinen Handlungsspielraum mehr habe.

Als Ursache für die finanzielle Schieflage nannte der Bürgermeister die Einbußen auf der Einnahmenseite (Rückgang bei den Schlüsselzuweisungen und beim Gemeindeanteil bei der Einkommenssteuer um rund 215 000 Euro) gegenüber dem Rechnungsergebnis 2003 sowie höhere Umlagen (Kreisumlage und Finanzausgleichsumlage in Höhe von 239 000 Euro). Diese Verschlechterungen in einer Größenordnung von 454 000 Euro innerhalb von nur zwei Jahren würden den Haushalt der Gemeinde Großbettlingen überfordern. Die Gemeinde könne die Mehrbelastungen nicht an eine weitere untere Ebene durchreichen - Fritz: „Die Letzten beißen die Hunde.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Region