Schwerpunkte

Region

„Es wird nicht automatisch gut“

14.01.2019 00:00, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Roman Zitzelsberger, Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg, bei der SPD in Frickenhausen

Zum siebten Mal hatte der SPD-Ortsverein Frickenhausen und Großbettlingen zum Neujahrsempfang geladen. Bei schmuddeligem Winterwetter, das eher zum Daheimbleiben war, fanden dennoch rund 60 Gäste in die Festhalle in Frickenhausen. Auf sie wartete ein entspannter Abend.

Der Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg, Roman Zitzelsberger Foto: Dietrich
Der Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg, Roman Zitzelsberger Foto: Dietrich

FRICKENHAUSEN. Manches will einem einfach nicht über die Lippen kommen, so fremd oder unangenehm ist der Gedanke. Es sei nicht Streit innerhalb der SPD, der Schuld am Stillstand der Großen Koalition sei, wollte der Vorsitzende Sven Rahlfs eigentlich sagen. Doch zweimal hintereinander kam stattdessen ein „Streit innerhalb der C…“ über seine Lippen, nach dem „C“ brach Rahlfs zweimal amüsiert ab.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit