Region

Pressegespräch mit Nils Schmid: „Es war ein verlorenes Jahr für die SPD“

09.01.2020 05:30, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für den Bundestagsabgeordneten Nils Schmid übertönten die innerparteilichen Diskussionen die gute Arbeit der Großen Koalition

Die Halbzeitbilanz der Großen Koalition sei überaus positiv und trage die Handschrift der SPD, betonte der SPD-Bundestagsabgeordnete und außenpolitische Sprecher seiner Fraktion, Nils Schmid. Allerdings hätten die innerparteilichen Diskussionen diese Erfolge völlig übertönt. Die SPD müsse aufhören, ihr eigenes Handeln ständig infrage zu stellen.

Nils Schmid beim Pressegespräch Foto: Sandrock
Nils Schmid beim Pressegespräch Foto: Sandrock

NT-REUDERN. Man hatte im vergangenen Jahr den Eindruck, als könne sich die SPD mit nichts anderem mehr beschäftigen als mit sich selbst: Raus aus der Großen Koalition oder doch nicht – und wenn ja wann. Dabei seien der Vorstand und die Fraktionsspitze auf der Strecke geblieben. „Doch seit dem Parteitag im Dezember hat sich die Personalfrage geklärt“, sagt Nils Schmid, der Nürtinger SPD-Bundestagsabgeordnete am Mittwoch, bei seinem Jahrespressegespräch im Reuderner Gasthaus Linde. Auch der Bruch der Großen Koalition sei vom Tisch, so Schmid. Ein Antrag dazu sei vom Parteitag nicht einmal mehr auf die Tagesordnung gekommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Region