Schwerpunkte

Region

Es sollte rechtzeitig alles geregelt sein

15.05.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim VdK waren Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht ein Thema

WOLFSCHLUGEN (pk). Auf Einladung des Sozialverbands VdK, Ortsverband Wolfschlugen-Grötzingen, sprach kürzlich der Notar Michael Gollnisch aus Nürtingen vor 150 Gästen in der voll besetzten Aula der Grundschule Wolfschlugen zum Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Kann ein Mensch nicht mehr für sich selbst entscheiden, ist es gut, wenn er beizeiten in einer Vorsorgevollmacht geregelt hat, welche Person dann nach seinem Willen handeln soll. Notar Gollnisch empfiehlt, die Vollmacht notariell zu erstellen oder die eigene beglaubigen zu lassen. Ein Eintrag im zentralen Vorsorgeregister stellt sicher, dass diese bei Bedarf gefunden wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region

Rotarier spenden an die Tafelläden in Nürtingen und Kirchheim

Für die rund 250 Kunden der Tafelläden in Nürtingen und Kirchheim gibt es auch in diesem Jahr wieder eine freudige Überraschung: Der Rotary Club Kirchheim/Teck-Nürtingen hat im Club 12 000 Euro Spenden gesammelt und dafür dringend benötigte Waren eingekauft. Diese wurden diese Woche an die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region