Region

Es liegt noch Geld auf der hohen Kante Der Unterensinger Haushaltsplan für das Jahr 2009 ist von vorsichtigem Optimismus geprägt

17.12.2008, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

UNTERENSINGEN. Das auf und ab der Weltwirtschaft geht auch an den kleinen Gemeinden nicht spurlos vorüber. In seiner Haushaltsrede zeigte sich der Unterensinger Bürgermeister Sieghart Friz vorsichtig optimistisch, dass das, was in den guten Jahren zusammenkam, helfen wird, die kommenden zu überstehen. Auf eine Teuerung müssen sich die Unterensinger schon einmal einstellen: der Wasserpreis steigt ab 1. Januar um 48 Prozent von 1,28 auf 1,90 Euro pro Kubikmeter.

Das liegt vor allem an den großen Investitionen, der Gemeinde in die Wasserversorgung. Der neue Wasserhochbehälter hat 1,8 Millionen Euro gekostet und in der Folge einer Druckerhöhung, die mit dem Betrieb des neuen Behälters zusammenhängt, kam es verstärkt zu Rohrbrüchen in den angejahrten Wasserleitungen. Teile sind über hundert Jahre alt und müssen dringend erneuert werden. Die Gemeindeprüfungsanstalt schreibe den Kommunen vor, auch bei den Eigenbetrieben wie der Wasserversorgung kostendeckend zu arbeiten, entschuldigte sich Bürgermeister Sieghart Friz beinahe für die Preiserhöhung. Seit 1999 hatte es keine mehr gegeben. Um einen solch drastischen Preisanstieg in Zukunft zu vermeiden, schlug Gemeinderat Lothar Burkhardt vor, künftige Erhöhungen zu staffeln.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Region