Region

"Es duftet nach Glühwein und Roter Wurst"

06.12.2008, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine Woche lang können sich die Nürtinger auf ihrem Weihnachtsmarkt auf das Christfest einstimmen

NÜRTINGEN. Festlich geschmückte, liebevoll dekorierte Büdchen reihen sich in der nächsten Woche bei der Stadtkirche aneinander. Gestern Abend eröffnete Oberbürgermeister Otmar Heirich den Nürtinger Weihnachtsmarkt. Ein wenig Schnee wünschte er sich statt der fast schon obligatorischen Regentropfen.

Mit flotten Rhythmen und einem Concerto d’Amore stimmte die Stadtkapelle unter Leitung von Herward Heidinger auf den Weihnachtsmarkt ein. Viele Nürtinger hatten es sich trotz Regenrisikos nicht nehmen lassen, bei der Eröffnung dabei zu sein.

Oberbürgermeister Otmar Heirich freute sich ganz besonders über die Gäste aus der Nürtinger Partnerstadt Rhondda Cynon Taff in Wales. „Es duftet nach Glühwein, Waffeln und Roter Wurst“, sagte er und wünschte den Bürgern, bis zum Ende des Marktes am 14. Dezember all das zu genießen, was der vorweihnachtlichen Freude dienlich ist. Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken werde man sicher in den 32 Holzbuden fündig. Stärken könne man sich zwischendurch bei Germknödeln, Steaks oder Falafel.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Region