Schwerpunkte

Region

Es bleibt noch viel zu tun

03.07.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KEA legt Energiebericht für Liegenschaften des Landkreises vor

ESSLINGEN (bg). Die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) betreibt das Energiemanagement für elf Schul- und Verwaltungsgebäude des Landkreises und erstellt für sie einen Energiebericht. Claus Greiser von der KEA stellte nun diesen Bericht für das Jahr 2008 vor. Vieles ist bereits erreicht, doch die Zeit, die Hände in den Schoß zu legen, ist noch nicht gekommen. Im Vergleich zu 2007 konnte der Ausstoß von CO2 um 14,6 Prozent (834 Tonnen) vermindert werden, was hauptsächlich auf den Bezug von Ökostrom für die Verwaltungsgebäude in Esslingen und Nürtingen zurückzuführen ist.

Der Verbrauch von Strom und Wasser sei zwar zurückgegangen, doch steigende Preise sorgten hier für eine Verteuerung. Der neue Stromliefervertrag sei um 18,4 Prozent teurer als der alte, durch die Einsparungen sei die Stromrechnung aber nur um 9,4 Prozent teurer als im Vorjahr. Insgesamt seien im Jahr 2008 16 Prozent weniger Heizenergie, acht Prozent weniger Strom und drei Prozent weniger Wasser als 2005 verbraucht worden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region