Schwerpunkte

Region

Erwachsene sollen Vorbilder sein

30.11.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jugend und Alkohol: Eine Umfrage an der Anna-Haag-Schule

NT-NECKARHAUSEN. Viele Erwachsene stehen hilflos vor dem Phänomen Jugendalkoholismus. Die Schülerinnen Laurette Laar, Jennifer Flohr und Anissa Hoss aus der Klasse 8 machten dazu eine Umfrage.

Laut Statistiken breitet sich die Alkoholsucht aus und die Abhängigen werden immer jünger. Die Schülerinnen wollten herausfinden, wie weit der Alkoholkonsum in der Schülerschaft verbreitet ist. In den Klassen 7 bis 9 gaben über die Hälfte an, schon Alkohol getrunken zu haben. Die meisten griffen mit 13 Jahren zum ersten Mal zur Flasche. Noch schockierender war, dass sieben Prozent schon mit sechs Jahren erste Kontakte mit Alkohol hatten.

Am beliebtesten unter den Schülern sind Alkopops, doch ist es ungewöhnlich, dass viele auch Schnaps trinken. Auf die Frage Wieso trinkst du Alkohol? gaben 30 Prozent an, aus Spaß oder Kummer zu trinken. Größtenteils bekommen sie den Alkohol von älteren Freunden, mit denen sie auch trinken. 36 Prozent der Eltern wissen, dass ihre Kinder regelmäßig Alkohol konsumieren. Knapp die Hälfte der befragten Mitschüler waren noch nie betrunken. Viele, die schon einmal betrunken waren, gaben an, dass sie sich gut dabei gefühlt haben, nur eine Minderheit fühlte sich schlecht und klagte über Kopfschmerzen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Region