Schwerpunkte

Region

Erste Schau seit drei Jahren

26.09.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kleintierzüchter verliehen aus finanziellen Gründen keine Preise

KOHLBERG (pm). Die Vogelgrippe hat in den vergangenen Jahren das Vereinsleben so mancher Kleintierzüchter stark beeinträchtigt. Auch in Kohlberg unter dem Jusi gab es deshalb seit längerem keine Schauen mit Geflügelrassen zu sehen – für einen Verein, der von der Ausrichtung solcher Veranstaltungen lebt, sicher keine leichte Zeit.

Kürzlich konnte nun erstmals seit drei Jahren wieder Federvieh in seiner ganzen Pracht bestaunt werden. Preise für die schönsten Exemplare, wie sonst üblich, wurden dieses Mal aber nicht vergeben. Die Vereinskasse lasse das heuer nicht zu, erklärte Ausstellungsleiter Helmut Hesselschwert. Trotzdem ließ es sich eine Handvoll Mitglieder nicht nehmen, ihre Zöglinge den prüfenden Blicken ihrer Vereinskollegen zu stellen.

Die Schlappohren befanden sich dabei klar in der Minderzahl. Etwa ein Dutzend Zwergwidder betrachteten aus ihren Käfigen das Treiben um sie herum. Hesselschwert, der dem Verein seit der Gründung 1972 angehört, hat beispielsweise seine Albinos mitgebracht. Mit seiner Begeisterung für die Zucht hat er auch schon den einen oder anderen Nachwuchs angelockt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Region