Schwerpunkte

Region

Erneut teure Reparaturen an Kläranlage Bempflingen

28.03.2012 00:00, Von Ralph Gravenstein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zweckverband Abwasserreinigung investiert in Sandfangräumer und Schneckenwaschpresse ? Abschied für Weber und Schmid

BEMPFLINGEN. Kaum ist die Reparatur von Gasbehälter und Fackel erledigt, stehen bereits die nächsten Erneuerungen ins Haus: Der Sandfangräumer, ein Gerät zum Abräumen des am Klärbeckenboden abgesetzten Sandes und Kieses, ist mittlerweile ein Problemkind der Kläranlage und muss nach 20 Jahren ausgetauscht werden. Eine Reparatur sei nicht mehr möglich, da es keine Ersatzteile mehr gebe. „Die Kosten für eine Neuinstallation dürften sich über 100 000 Euro bewegen“, schätzte Verbandsrechner Albrecht Weber.

Angesichts dieser Summe und der technisch komplexen Anforderungen an einen Ersatz schlug er daher der Verbandsversammlung vor, ein Ingenieurbüro mit der Planung und Ausschreibung für einen Ersatz zu beauftragen, der 2013 installiert werden soll. Vorgeschlagen und einstimmig beauftragt wurde hierfür das Ingenieurbüro Watzlawik aus Neckartailfingen, das sich bereits bei der Sanierung des Gasbehälters und der Verlegung der Gasfackel der Kläranlage im vergangenen Herbst bewährt hatte. Diesen Auftrag konnte Weber nun abrechnen und den erfreulichen Umstand mitteilen, dass man mit Gesamtkosten von 96 000 Euro unter den geschätzten Kosten von 110 000 Euro geblieben sei. Allerdings seien ein Geländer sowie ein Aufstieg auf den Gasbehälter noch nicht installiert worden, was man aber rechtzeitig vor der nächsten Überprüfung des Behälters nachholen werde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit